• Update Dezember 2018

    Die wöchentlichen Proben von Chor- und Theatergruppe schreiten voran und die Teilnehmer*innen sind mutiger, selbstbewusster und experimentierfreudiger in ihren Rollen.


     

     

     

     

    „Unter dem Titel: „Mein Gott ≠ Dein Gott / Messiah für Alle“ entsteht eine beeindruckende, interreligiöse Version des Oratoriums von Händel. Der Dialog der Kulturen findet nicht nur auf der Bühne sondern auch außerhalb der Proben statt und die Gruppe ist in den vergangenen Monaten zu einem festen Ensemble zusammengewachsen.

    Chor und Orchester proben seit Anfang November ebenfalls unermüdlich an den bearbeiteten Musikstücken des „Messiah“ und finden den richtigen Ton um die Theatergruppe zu unterstützen. Auch hier finden sich verschiedene Nationalitäten und Religionen wieder. Musikalisch trifft hier Händel auf Rammstein und Klassik auf Pop, mit internationalen Rhythmen und spannenden Kompositionen. Im Orchester finden sich gerade neben der klassischen Oratoriums-Besetzung auch Instrumente wie Setar, Konga und Saxophon.

    Die Premiere steht für den 8. März 2019 in der Heiliggeistkirche, Dominikanergasse 14, 60311 Frankfurt. Der Kartenverkauf startet am 15. Januar 2019. Weitere Termine für Aufführungen: 9. März, 14./15. März sowie 21./22./23. März – jeweils um 19:30 Uhr.

Comments are closed.